Anwendungsbereiche Neurofeedback

Es gibt fast unbegrenzte Möglichkeiten, Neurofeedback zur Verbesserung von Gehirnregulation einzusetzen. Die am weitesten verbreiteten sind:

BITTE BEACHTEN: die vorgeschlagen Therapien sind oft passend aber nicht immer!

  • AD(HS): Theta-Reduktion, Beta-Erhöhung und/oder Alpha Erhöhung. Bei vorherrschende Hyperaktivität kann mit SMR-Reduktion oft guter Erfolg erzielt werden.

  • Schmerzen: HighBeta-Reduktion oder Alpha-Erhöhung

  • Depression: links-frontales Alpha erhöhen, rechts-frontales Alpha verringern

  • Angstzustände: HighBeta-Reduktion oder Alpha-Erhöhung

  • Epilepsie: SMR-Reduktion, HighBeta-Reduktion, Alpha-Erhöhung

  • PeakPerformance: dabei geht es nicht darum eine bestimmte Krankheit zu heilen sondern ein gesundes Gehirn für besondere Anforderungen noch leistungsfähiger zu machen. Diese Trainingsform ist besonders individuell und kommt bei Leistungungssportlern (Golf, Schützen, ...) oder bei Führungskräften in Firmen zum Einsatz.

 

       

Nur Kinder?
Neurofeedback kommt auch bei Erwachsenen zum Einsatz. In Amerika gibt es hunderte Neurofeedback-Praxen, in Europa werden es mehr und mehr und ein paar gibt es in Österreich auch schon.
Aber Kinder tun sich oft leichter. Neurofeedback ist eine Therapieform bei der man nicht zu viel nachdenken sollte, was genau im Gehirn passiert. Daher reagieren Kinder sehr gut darauf. Sie machen einfach genau das was man ihnen sagt: "linker Balken runter, rechter rauf" - den Rest überlassen sie ihrem Gehirn.

zurück zu Neurofeedback ...

Mehr Info zur Neurofeedback - Therapie ...

Anwendungsbereiche Neurofeedback ...